Aus der Geschichte der KCM-Bibliothek

Eine Anzeige in der damaligen KCM-Zeitschrift “Rosa Fahne!” brachte 1989 fünf Leute zusammen, die die Bestände der Bibliothek nach den bei den Umzügen zum und im Geländeam Hawerkamp wieder auf Vordermann brachten und einen ständigen Ausleihdienst einrichteten. Einige Jahre später wurde die Bibliothek in einen lesbischen und einen schwulen Bereich geteilt. Nach Peter Kramer (1990 bis 1999), Björn & Ecko (08/2000 bis 09/2001) Björn & Uwe ist nun seit September 2001 Uwe der Betreuer der Schwulen Bibliothek des KCM.

In der KCM-Broschüre “anders – nicht artig. 10 Jahre KCM” von 1995 erinnerte sich Peter Kramer:

Als ich 19… (nun, es ist einige Jahre her) zum ersten Mal ins KCM kam, befanden sich die Räumlichkeiten desselben noch in dem “Zwischenlager” neben dem jetzigen Gebäude auf dem Büscher-Gelände. Schon bald wurde ich als Mitglied “eingeheimst”, und ich wurde zu der Überlegung verleitet, wie ich mitarbeiten könnte. Nachdem das KCM dann kurz darauf umgezogen war, las ich irgendwo – ich weiß gar nicht mehr wo genau, aber ich glaube es war die damalige Vereinszeitschrift “Rosa Fahne!” – einen Aufruf zur Mitarbeit in der wiederzueröffnenden KCM-Bibliothek. Es hatte wohl schon im alten KCM in der Grevener Straße eine kleine Bibliothek gegeben, aber nach dem ersten Umzug ruhte die Bibliothek aus mir unbekannten Gründen in seligem Schlummer. Da ich mich für Bücher und Bibliotheksarbeit interessierte, ging ich eines schönen Sonntagnachmittags zur Planungsbesprechung ins KCM. Außer mir waren noch ein oder zwei weitere Leute da sowie die Initiatorin Katrin Bermann, die damals im KCM-Vorstand war. Das Nötige für den Leihverkehr war schnell besprochen und schon bald, d.h. nachdem in einer Gemeinschaftsaktion für alle bereits vorhandenen Bücher Karteikarten angelegt worden waren, konnte die KCM-Bibliothek ihren Betrieb aufnehmen.

Die Ausleihzeiten wurden dienstags von den Frauen und mittwochs von den Männern bestritten. Das Ausleihsystem sollte möglichst einfach sein und auf Treu und Glauben funktionieren. Damit haben wir bisher auch gute Erfahrungen gemacht.

Mit einem großzügigen Jahresétat für den schwulen Bereich ist die Bibliothek einer der größten öffentlichkeitswirksamen Ausgabenposten im Haushalt des KCM. Er versetzt uns in die Lage, ein breites Spektrum an Neuerwerbungen zu beschaffen und (fast) jeden “Kundenwunsch” zu erfüllen; nur dauert die Umsetzung halt oft ziemlich lange. Daneben bekommen wir mehrmals im Jahr Bücherspenden – manchmal sogar kistenweise, für die wir uns auch an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

Mitte des Jahres 2013 fand sich wieder ein Uwe der sich um die Bücherei kümmerte und es begann eine fünfmonatige Überarbeitung der Bücherei. Jedes Buch wurde kontrolliert und in Folie eingebunden und bekam ein neues Rückenschildetikett. Eine neue Buchnummer sorgt dafür das die Ausleihe mit einem Ausleihprogram zum Frühjahrsempfang am 09.03.2014 starten konnte.

Vorschläge für Neuanschaffungen und Anregungen bitte per E-mail an Uwe.

 


Öffnungszeiten:

Jeweils montags und mittwochs zu den normalen Bürozeiten.

Montags: 16.00 – 17.00 Uhr

Mittwochs: 17.00 – 19.00 Uhr

Bei Veranstaltungen wie Biker-Frühstück, Doppelkopf und dem Sonntags Café

Sonderöffnungszeiten für KCM Gruppen können mit dem Vorstand oder Uwe abgesprochen werden.

Kontakt:

KCM: 0251/665686
Uwe: 0170/7702945
eMail: Uwe